Aktuelle Projekte

 

 

  • Ende April 2018 wird mir klar, dass ich eine eigene CD aufnehmen muss. Zu Herzen gehende Lieder früherer Zeiten, ein eigenes Lied und Gemeinschaftswerke mit Harald Hinterleitner werden darauf zu hören sein. Pur sollen Stimme und Gitarre erklingen.

 

  • Im Januar 2018 erstmalig Gesang mit Orgelbegleitung bei einer Messe anlässlich einer Beerdigung.

 

  • Ebenfalls im September erster Auftritt als Solo-Sängerin – also so richtig Solo, ohne Instrumentalbegleitung.

 

  • Anfang September 2017 „entsteht“ eine neue Musikgruppe: The 4 Free Pilots. Wir machen spritzige und fröhliche Musik mit viel Improvisation. Zwei Damen singen vorwiegend und die Herren kümmern sich hauptsächlich um Percussion und Gitarre. Es kommen auch Maultrommeln, Mundharmonika, Querflöte, Okarina, Melodica, Lotusflöte und noch so einige andere Instrumente zum Einsatz. Freude pur!

 

  • Weiters gibt es ein neues Duo (Gitarre und Gesang) mit dem wir uns vorwiegend zu Herzen gehenden Volksliedern widmen. Hervorragend geeignet für Geburtstage, Familienfeste und Weihnachtsfeiern.

 

  • 2016 Gespräche bezüglich Konzert, gemeinsam mit der Tanzgruppe Anam Chara Tribal. (Für die Damen habe ich schon öfter getrommelt und gesungen.)

 

Ich mag es sehr, verschiedenste Künstler zusammenbringen, um gemeinsam was auf die Beine zu stellen.

 

 

 

Weiterentwicklung angelaufener Projekte

 

  • Am 19. Dezember gebe ich gemeinsam mit meinem Bruder Thomas Gansch, mit Leonhard Paul und mit Michael Hornek eine Doppelstunde Schlagertherapie im Konzerthaus Wien. Wir vier haben im Juni 2014 schon gemeinsam einen Konzertabend im Theater am Spittelberg bestritten, der allen Beteiligten sehr viel Freude gemacht hat.

Lustig und entspannt war’s und wird’s sicher wieder.

Nachbericht vom 20. Dezember: Es war mehr als lustig und entspannt – es war einfach großartig und schreit nach einem weiteren Konzert in dieser Form.

 

  • Für November arbeite ich gerade mit Astrid Windner gemeinsam ein neues Stück aus, das bei der Langen Nacht der Bühnen in Linz aufgeführt werden soll. Wir sind seit zwei Jahren ein gut zusammengespieltes Entwicklungs-Team. Was das wohl wird? 2014 eine KUNSTFEE mit musikalischer Begleitung, 2015 Trombó-Bubble-Dance, 2016 ES REICHT (NO NED). Ein Gerüst steht schon.

Wir sind selber neugierig, wohin es letztendlich gehen wird.

Nachbericht vom 6. November: Ganz gut gelaufen, nur etwas verkürzt in der Aufregung. Da wir relativ spät dran waren, nicht sehr viele ZuschauerInnen aber es war insgesamt eine neue und sehr spannende Erfahrung. Jetzt erst einmal andere Sachen machen uind vielleicht gibt es ja nächstes Jahr wieder ein gemeinsames Projekt mit Astrid.

 

  • Für ein Benefizkonzert am 2. September in St.Valentin, probe ich fleißig mit der neu zusammengestellten Gruppe Blue Moon. Hier singe ich hauptsächlich – kann mich auch improvisationsmäßig gut austoben – und meine selbstgebaute Indianertrommel kommt zum Einsatz. Macht viel Freude in dieser für mich neuen Besetzung Musik zu machen. Zwei Gitarren, Percussion et moi. Ja, und sollte das Publikum uns mögen, machen wir natürlich weiter. Wenn nicht, machen wir auch weiter.

Das gemeinsame Aufbereiten des Programms und das SICH AUSPROBIEREN ist schon mal ein Genuss.

Nachbericht vom 3. September: Alles war ein wenig aufregend, weil erster Auftritt und Probleme mit der Technik.

Insgesamt ist zu sagen, dass das Publikum unsere Musik mag. Nach dem Konzert gab es noch bis in die Morgenstunden hinein eine Jam-Session, die sich gewaschen hat.

Wir haben ja so einige Eigenkompositionen rumliegen, die wir jetzt anpacken. Mein Lied, das schon seit 2 Jahren ohne Begleitung vor sich hin „liedet“ kann nun verfeinert werden und ist bald aufführungsreif. Harald (der Gitarrist) hat auch eigene Sachen, zu denen ich wunderbar singen kann.

Es geht weiter – mit Freude und guten Gefühlen!